Pomeranian Zwergspitz - Überraschungsfaktor Fell

Pomeranian Zwergspitz - Überraschungsfaktor Fell

Pomeranian (Zwergspitz) (18 - 22 cm)

Die deutschen Spitze gelten als älteste Hunderasse überhaupt. Der Zwergspitz ist hier – wie der Name schon verrät – der kleinste Vertreter.
Diese Tatsache hält ihn aber nicht davon ab, mit einem großen Ego aufzufahren. Nicht selten kommt es daher vor, dass Pomeranians nicht davor zurückschrecken größere Hunde zu provozieren. Dieses Verhalten sollte durch eine konsequente Erziehung schon frühzeitig unterbunden werden.
Generell bietet sich dieser Erziehungsstil bei allen Spitz-Vertretern absolut an. Es kann aber auch bei der besten Erziehung immer mal wieder vorkommen, dass man an der Dickköpfigkeit des Spitzes scheitert. 
So ist auch der Zwergspitz von seiner Intelligenz als auch von seiner Arbeitsbereitschaft her ein toller Begleiter im Hundesport – wenn er denn will.
Es kann einem auch passieren, dass eine gelernte Übung einfach nicht ausgeführt wird, weil der Spitz das grade nicht möchte oder den Sinn dahinter nicht sieht.
 Wer sich davon aber die Freude nicht nehmen lässt, erhält einen treuen und anhänglichen Gefährten. 

Wichtig ist es, die Geschichte der deutschen Spitze zu kennen um auf ein weiteres, mögliches Problem vorbereitet zu sein: Spitze wurde früher als Hof- und Wachhunde gehalten. Bellen war ihre Aufgabe und dieser Aufgabe kamen sie nur zu gerne nach. Und auch heute noch ist diese Rasse sehr bellfreudig.
Der Spitz bellt dabei nicht nur um auf etwas aufmerksam zu machen, sondern auch einfach um seine Lebensfreude zu bekunden. Sie werden den Spitz wahrscheinlich nie ganz zu einem ruhigen, stillen Hund erziehen.
Aber je früher sie hier konsequent erzieherisch eingreifen, umso eher verhindern sie, dass ihr Hund ein totaler Kläffer wird.
Aufgrund ihrer geringen Körpergröße muss man bei Spaziergängen in der freien Natur immer ein bisschen auf Greifvögel achten. Manch einer mag jetzt schmunzeln aber tatsächlich kommt es nicht selten vor, dass Greifvögel kleine Hunde für die perfekte Beute halten.

Der Pomeranian hat durch sein puscheliges Fell einen sehr hohen Niedlichkeitsfaktor. Die Farbe des Fells hat einige Varianten. Ob ihr Welpe jetzt mit schwarzem, braunen, weißen, orangenem oder graugewolktem Fell bei ihnen einzieht – bei allen Farben ist es möglich, dass diese sich im hohen Alter ändert. Somit bringt der Pomeranien bis ins hohe Alter einen Überraschungsfaktor mit.

Wichtig ist nur dass Sie das Fell der Zwergspitze niemals ganz kurz scheren oder rasieren: seine Haut neigt zu Sonnenbrand.
Schön zu hören ist für alle, die sich für einen Zwergspitz interessieren mit Sicherheit, dass es sich hier um eine sehr gesunde Rasse handelt, die keine rassetypischen Erkrankungen kennt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich