Französische Bulldogge - Vorsicht wenn er eine zu kurze Schnauze hat

Französische Bulldogge - Vorsicht wenn er eine zu kurze Schnauze hat

Französische Bulldogge (27 - 35 cm)

Bei der französischen Bulldogge handelt es sich um eine recht junge Rasse, bei der niemand so genau weiß, was eigentlich alles drin ist. Ursprünglich wurde diese Rasse für Hundekämpfe und für das Bullenbeißen gezüchtet – die Frenchies mussten also viel Blut lassen um die Menschen aus früheren Tagen zu unterhalten. Umso schöner ist es, dass die verspielten Wesen nach dem Verbot dieser Aktivitäten zu einem beliebten Gesellschaftshund aufsteigen konnten. In Paris zum Beispiel wurden sie schnell zu einer sehr beliebten Rasse. Vor allem die ärmeren Schichten erfreuten sich der Gesellschaft dieses verspielten Hundes.

Französische Bulldoggen sind unkomplizierte und absolut fröhliche Wesen. Dass sie zudem auch noch als sehr klug gelten macht es dann auch leicht, Vertreter dieser Rasse zu einem freundlichen und angenehmen Begleiter zu erziehen. Hierbei verzeiht er seinem Menschen dann auch kleine Fehler – der Frenchie ist sehr geduldig und überhaupt nicht nachtragend.


Da französische Bulldoggen kaum bellen eigenen sie sich für eine Haltung in dicht bewohnten Gegenden. Zusätzlich bringen sie auch keinen Jagdtrieb mit – somit ist auch Nachbars Katze sicher vor ihnen, beziehungsweise sie können auch gut gemeinsam mit Kleintieren gehalten werden.
Alles in allem ist der Frenchie ein perfekter Familien- und Anfängerhund.
 Wer nun aber einen aktiven Hund sucht, mit dem er viel unternehmen kann ist mit einer französischen Bulldogge nicht so gut beraten.
Bitte nicht falsch verstehen: der Frenchie möchte sehr gerne beschäftigt werden. Dies aber lieber mit kleinen Tricks oder Kopfarbeit. Aufgrund seiner kurzen Schnauze neigt er leider zur Kurzatmigkeit, wodurch er leider nicht mit am Fahrrad laufen oder joggen gehen kann. Spaziergänge sollten ebenfalls nicht zu lang gestaltet werden. Und bei hohen Temperaturen schon gar nicht – da liegt der Frenchie lieber auf einem kühlen Plätzchen im Schatten, da er Hitze überhaupt nicht gut verträgt.


Das kurze Fell dieser Rasse ist sehr pflegeleicht. Wichtig ist allerdings, dass eventuell vorhandene Falten im Gesicht immer gut gereinigt werden müssen damit sich hier kein Dreck ansammelt.
Die Farbschläge der französischen Bulldoggen sind sehr vielfältig.
Von den einfarbigen Standardfarben über gescheckte bis hin zu gestromten Vertretern ist alles möglich.
Bei der Wahl einer französischen Bulldogge sollte ein hohes Augenmerk auf einer seriösen Zucht liegen. Es gibt immer noch viele unseriöse Züchter die den Bully mit einer viel zu kurzen Schnauze züchten. Dies bringt viele Probleme mit sich – ihr Hund wird nie frei atmen können.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich